LG Telis Finanz kehrt aus Hamburg von der 10km-DM mit viermal Gold zurück

Die Stimmung war schon am Vorabend gut im Mannschaftsquartier der LG Telis Finanz Regensburg in der Lübecker Straße unweit des Starts zur diesjährigen Straßenlauf-DM am Ufer der Innen-Alster. Man war mit Hoffnungen auf drei Titel angereist, am Ende wurden es vier, die Nummern 15 bis 18 in diesem Jahr. Nicht nur im Mittelpunkt des Regensburger Interesses stand dabei das Straßen-Debüt des Rio-Starters Florian Orth, „der damit seinen Teamkollegen in punkto Mannschaftswertung „etwas zurückgeben wollte, für die tatkräftige Unterstützung während der schwierigen Vorbereitung für die EM und Olympia“.

Beides gelang vorzüglich: In einer dramatischen Aufholjagd rang der Regensburger auf den letzten Metern den schon schier uneinholbar enteilten Straßen-Spezialisten Amanal Petros (SV Brackwede – 29:04min) mit 28:59min noch deutlich nieder, was dem Veranstaltungsmoderator fast gänzlich entging, weil ihn die kurz vorher einlaufenden afrikanischen Sieger des Alsterlaufes verwirrt hatten. Das Team mit Orth, dem auf Platz fünf einlaufenden U23-Zweiten Tobias Blum (30:15min) und dem Siebten Jonas Koller (30:26min) lag am Ende deutlich vor dem LAC Quelle Fürth und der zweiten Telis Mannschaft mit dem U23-Dritten Tim Ramdane Cherif (30:45min), dem U23-Fünften Simon Boch (31:00min) und Felix Plinke (31:09min). Für Blum, Ramdane Cherif und Boch bedeutete dies auch das absolut überlegene und auch erwartete Mannschafts-Gold in der U23. Gold Nummer vier steuerte W35-Siegerin Julia Galuschka (35:57min) bei.