Spitzensport in Regensburg

SSV Jahn Regensburg

SSV Jahn Regensburg

Die Wurzeln des Vereins liegen im 1886 gegründeten Turnerbund Jahn Regensburg, in der am 4. Oktober 1907 eine Fußballabteilung entstanden ist. Im Zuge der „reinlichen Scheidung“ vom 28. Februar 1924 spalteten sich die Sportler von den Turnern ab und verselbständigten sich als Sportbund Jahn Regensburg.

Von 1927 bis 1935 und von 1937 bis 1945 war der SSV Jahn Regensburg in der Bezirksklasse bzw. ab 1933 der Gauliga Bayern erstklassig. Das erfolgreichste Jahr erlebte der Verein 1930, als man in der Trostrunde zur Deutschen Meisterschaft den 1. FC Nürnberg mit 3:0 besiegte. Bei diesem Spiel entdeckte Reichstrainer Otto Nerz den Regensburger Torwart Hans Jakob für die Nationalmannschaft. Er bestritt bis 1939 38 Länderspiele, darunter das Spiel um den 3. Platz bei der WM 1934 gegen Österreich am 7. Juni 1934 in Neapel. Jakob ist bis heute der einzige Nationalspieler des SSV.

Bei der von den Nationalsozialisten assoziierten Gründung sogenannter „Großvereine“ fusionierte der SB Jahn mit dem Sportverein 1889 Regensburg und dem Schwimmverein von 1920 Regensburg am 24. Mai 1934 zum Sport- und Schwimmverein Jahn 1889 Regensburg.

Nach dem Zweiten Weltkrieg pendelte der SSV Jahn Regensburg zwischen Oberliga und II. Division. In den Jahren 1949/50, 1953–58 und 1960/61 gehörte der Jahn jeweils der höchsten Spielklasse an. Von 1954 bis 1957 übernahm die österreichische Fußballerlegende Josef „Pepi“ Uridil als Nachfolger seines Landsmannes Franz „Bimbo“ Binders den Trainerposten beim SSV Jahn Regensburg.

Am 26. Mai 2000 spaltete sich die Fußballabteilung vom Hauptverein ab und gründete den SSV Jahn 2000 Regensburg e. V., dem sich im Sommer 2002 auch die Fußballer der SG Post/Süd Regensburg anschlossen. 2009 beschloss die Mitgliederversammlung die Ausgliederung der Leistungsmannschaften aus dem Verein in eine Kapitalgesellschaft zur SSV Jahn 2000 Regensburg GmbH & Co. KGaA.

Die beste Platzierung war Rang 8 im Jahr 1954. Später war die Mannschaft 1967–74 (Regionalliga Süd), 1975–77 (2. Bundesliga Süd) und 2003/04 sowie 2012/13 (eingleisige 2. Bundesliga) jeweils zweitklassig.

Seit der Saison 2015/16 trägt der SSV Jahn seine Heimspiele in der neuen Continental Arena aus. Das Stadion an der Franz-Josef-Strauß-Allee bietet Platz für 15.224 Zuschauer und gilt als Aushängeschild für den gesamten ostbayerischen Raum sowie als Meilenstein der Clubentwicklung des SSV Jahn Regensburg. 

SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg
1

Steckbrief

Fußball: 3. Liga
Gründung: 1889
Mitglieder: ca. 1200
Geschäftsstelle: SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA
Franz-Josef-Strauß-Allee 22
93053 Regensburg
Telefon: 0941 / 6983-0
E-Mail

Ansprechpartner

Andreas Motter

Andreas Motter
Leiter Organisation & Infrastruktur

Telefon: 0941 / 6983-124
Fax: 0941 / 6983-210
E-Mail

Philipp Hausner

Philipp Hausner
Leiter Vermarktung Geschäftskunden

Telefon: 0941 / 6983-133
Fax: 0941 / 6983-220
E-Mail

Cornelius Knappe

Cornelius Knappe
Leiter Vermarktung Privatkunden

Telefon: 0941 / 6983-125
E-Mail

Philip Braun

Philip Braun
Organisation & Infrastruktur (Fanbetreuung)

Telefon: 0941 / 6983-145 (Montag 15:00-18:00 Uhr)
E-Mail

Martin Koch

Martin Koch
Leiter Medien & Kommunikation

Telefon: 0941 / 6983-130
Fax: 0941 / 6983-122
E-Mail

Christian Keller

Christian Keller
Geschäftsführer Profifußball & Vorstand Nachwuchsfußball

Telefon: 0941 / 6983-0

Marc Niering

Marc Niering
Leiter Fußballschule

Telefon: 0941 / 6983-138
E-Mail

Anton Englbrecht

Anton Englbrecht
Vermarktung Privatkunden (Behindertenfanbetreuung)

Telefon: 0941 / 3908
E-Mail

Simon Leser

Simon Leser
Referent der Geschäftsführung

Telefon: 0941 / 6983-129
E-Mail

Bild nicht gefunden

Christian Martin
Leiter Jahnschmiede

Telefon: 0941 / 6983-140
E-Mail

Sportstätten

Nächster Termin