Facebook-Fanpage von Spitzensport Regensburg

Spieler-Änderungen bei den Buchbinder Legionäre

Bill Greenfield hat bereits seinen Vertrag bei den Buchbinder Legionären verlängert. Dazu kommt Jan Tomek, welcher nach zwei Jahren wieder zurückkehrt nach Regensburg. Cheftrainer Tomas Bison sagt dazu: „Wir sind sehr froh, mit Jan Tomek einen sehr erfahrenen Pitcher, der sowohl die Bundesliga als auch das Umfeld in Regensburg kennt, als Verstärkung zu bekommen“. Bison, 26, gehört seit 2010 der tschechischen Herren Nationalmannschaft an.

Leider verlässt Mike Bolsenbroek das Team und geht zu den Heidenheim Heideköpfen. Der 31-jährige holländische Nationalspieler wechselt aus finanziellen Gründen: "Es ist ein herber Verlust für uns, aber wir wollen von unserer Leitlinie nicht abweichen, weiter das bestmögliche Umfeld für unsere Spieler mit den besten Trainingsmöglichkeiten und Trainern zu bieten, anstatt das Geld für Spielergehälter auszugeben", begründet Vorstand Armin Zimmermann den Abgang. "Wir wünschen Mike alles Gute für seine weitere sportliche Laufbahn. Er hat Großes für den Regensburger Baseballsport geleistet."

UPDATE 17.01.: In einem Interview mit der Mittelbayerische verneint Bolsenbroek, dass er wegen das Geld gewelchst seie. So sagt er: "Mich hat schon verletzt, dass ich nach all den Jahren als geldgierig hingestellt werden. Ich finde es einfach sehr schade, dass man nicht wie normale Menschen miteinander kommunizieren kann und für beide Seiten eine Lösung findet. Ich ahbe immer gesagt ich würde auch gerne bleiben. Ich habe immer gerne die Jugendmannschaft trainiert. Aber es gibt viele Aufgaben, die als Spieler in Regensburg außerhalb des Platzes von einem erwarter werden. In den Niederlanden werde ich als Nationalspieler als Profi betrachtet und es wird von mir erwarter, dass ich Baseball spiele und mich voll darauf fokussiere. Ich haben mit den Legionären gesprochen und erklärt, dass ich mich dieses Jahr auf das Wesentliche beschränken will. Ich habe angeboten, gerne noch weiterhin die Jugend zu tranieren, aber alles andere wollte ich gerne ausblenden", weil 2019 ein wichtiges Jahr für ihn seie, da 2020 die Olympische Spielen stattfinden.

Quelle: Mittelbayerische, 17.01.2019, S. 14.