Facebook-Fanpage von Spitzensport Regensburg

SpitzenSport-Regensburg zu Besuch bei den Eisbären!

Das Stadtmarketing Regensburg und Spitzensport-Regensburg war bei den Eisbären Regensburg zu Besuch. Wir konnten live bei dem spannenden Spiel gegen Herner EV mitfiebern. Bevor aber auf dem Eis gekämpft wurde, durften wir hinter die Kulissen der Eishockeymannschaft und der Donau-Arena blicken.

Voller Leidenschaft und Liebe erzählt uns Stefan Schnabl, sportlicher Koordinator des EVR und Eisbären über ‚seine‘ Mannschaft und die Nachwuchsarbeit des EVR. Schnabel trainiert seit 2012 durchgängig die Jugendmannschaft des EVR in der höchsten deutschen Nachwuchsklasse. Schnabl meint, dass genau hier die Stärke des Vereins liegt. Es sei wichtig junge Spieler für die Zukunft auszubilden und gleichzeitig jungen Spielern auch eine Chance zu geben. Dass dies in der Praxis umgesetzt wird, zeigt sich bei den Eisbären Regensburg: das Durchschnittsalter liegt bei 21 Jahren!

Auch durften wir in die Kabine der Mannschaft schauen. Hier hängt auch der Strafenkatalog, auf welchem ausführlich beschrieben ist wofür Geld gezahlt werden muss. Sachen wie beim Spiel seine Ausrüstung vergessen (25€), meckern (20€) und pinkeln in der Dusche (25€) sind hierauf aufgeführt. Dazu ist mit einem Stift noch „Ja, aber …“ dazu geschrieben. Schnabl sagt dazu, dass es kein „Ja, aber…“ gibt: „Fallen ist okay, liegen bleiben nicht“. Es ist okay Fehler zu machen, das ist menschlich, aber finde einen Weg, dass es funktioniert, ohne Ausreden dafür zu machen. Auch hängt ein Bild an der Wand vom letzten Spiel im Jahr 2008, bevor die Lichter in der Donau-Arena ausgingen (im Jahr 2008 gingen die Eisbären pleite). Für Schnabl fasst dieses Bild perfekt die Mentalität der Mannschaft zusammen: mehrere Spieler der Eisbären liegen im eigenen Tor, ohne Gesichtsschutz oder Torwartausrüstung und verhindern, dass der Puck reingeht. Dies war in einer Zeit, in der die Spieler bereits seit mehreren Wochen nicht mehr bezahlt wurden – trotzdem wird alles für den Verein gegeben.

Wir bedanken uns herzlich bei den Eisbären Regensburg und dem EVR für diesen spannenden Abend